Paartherapie

Therapeutisches Konzept mit systemisch-psychoanalytischem Ansatz

Inhalte und Zielgruppe

Wenn wir eine Beziehung eingehen, ist damit immer die Hoffnung auf Glück, Geborgenheit, Verständnis und Sicherheit verbunden.

In Zeiten vielfältiger – auch gesellschaftlicher – Verunsicherung und/ oder persönlicher kritischer Lebensereignisse wünschen wir uns umso mehr, in der Partnerschaft aufgefangen, verstanden und gestärkt zu werden.

Kommt es aber zu Veränderungen oder Störungen innerhalb der Beziehung, können Enttäuschungen und Missverständnisse schnell zu einer ernsten Krise werden, da die sicher geglaubte Basis schwankt.

Die Auslöser für diese Veränderungen sind vielfältig (z.B. Geburt eines Kindes, Verlust der Arbeit, Krankheit, verschiedene Zukunftspläne, lange unterdrückte Unzufriedenheit, Untreue, anhaltende Trennungsgedanken etc.).

Unser paartherapeutisches Konzept ist geprägt von einem systemisch-psychoanalytischen Ansatz, bei dem wir uns bestehende (teils mehrgenerational weitergegebene) Muster, sowie biografisch relevante Ereignisse anschauen um die Entstehung der aktuellen Probleme zu verstehen.

Um einen neuen Umgang mit der festgefahrenen Situation zu erlangen wird der Blick auf das gemeinsame Ziel und die individuellen Bedürfnisse der Partner gerichtet und lösungsorientiert begleitet. Hierbei kann es auch zu der Entscheidung kommen, dass die Beziehung beendet werden soll und eine konstruktive Trennungsbegleitung gewünscht wird.

Entscheiden sich beide Partner für den Erhalt der Beziehung, können im weiteren Prozess durch Anregungen für den Alltag die gegenseitige Wahrnehmung gefördert und die festgefahrenen Kommunikationsmuster unterbrochen werden. Im geschützten Rahmen erhält das Paar Gelegenheit, etwas über die Sicht und Beweggründe des Partners zu erfahren und sich – außerhalb der streitanfälligen Kommunikation - konstruktiv auszutauschen.

Es werden Schritt für Schritt Ideen, Perspektiven und Lösungen entwickelt, die es dem Paar ermöglichen, die gemeinsamen positiven Erfahrungen und vorhandenen Ressourcen wieder gut nutzen zu können. Dies führt dazu, neue Handlungsspielräume zu öffnen, körperliche Nähe wieder zuzulassen und einen gemeinsamen, tragfähigen Lebensentwurf zu entwickeln.

Ablauf

Nach der telefonischen Kontaktaufnahme und Terminvereinbarung, wird in einem unverbindlichen einstündigen Erstgespräch Gelegenheit sein, sich einen gegenseitigen Eindruck zu verschaffen, den Auftrag/ Ablauf zu klären und offene Fragen zu beantworten.

Entscheidet sich das Paar für die Therapie, finden in der Regel anderthalb stündige Termine im 2-3- Wochen-Rhythmus statt. Die Anzahl der Sitzungen und der Abstand richten sich nach dem jeweiligen Bedarf des Paares und werden individuell vereinbart.

Kosten

Paartherapie ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen und wird daher privat in Rechnung gestellt.

Die Kosten für die Therapiestunde belaufen sich auf 80,00 Euro/ 60 Min. und 120,00 Euro/ 90 Minuten.

Ansprechpartner